Beautiful autumn

Hallo, ihr Lieben,

 

endlich hab ich mal wieder ein wenig Zeit und vor allem Ruhe und Muße, um mich zu melden. Ich schreib das hier daheim vor, es ist 13 Uhr, ihr schlaft leider noch seelig...

  

Arbeitsmäßig neigt sich ja alles langsam dem Ende zu. Es macht mittlerweile großen Spaß, weil ich einfach immer besser werde und über Gewisse Sachen einfach drüber stehe und nicht mehr die ganze Zeit Angst habe, was falsch zu machen. Weiß nicht, ich mag in einem öffentlichen Blog nicht über Leute lästern, aber ihr wisst ja aus Emails, welche zwischenmenschlichen Probleme ich bei der Arbeit hab. Aber wie ich jetzt rausgefunden hab, bin ich nicht die einzige, die mit der Art von manchen Menschen Probleme hat. Die Routineaufgaben sind allerdings langsam wirklich Routine (fressen aber trotzdem Zeit), so dass ich mittlerweile gern mehr Zeit für richtig coole Sachen hätte. Aber gut. Ich arbeite schon so 10 Std. am Tag, mehr geht einfach nicht. Was viel Spaß gemacht hat, war, dass ja die letzten zwei Wochen Deutsches Filmfest war und wir da drüber viel gemacht haben, viel im Kino waren, natürlich auch bei der Opening Night und auch viele Reviews im Programm hatten und das macht echt Spaß, mit Trailermaterial Beiträge zu basteln.

Ansonsten hab ich durch einen witzigen Zufall ein super nettes Mädl kennen gelernt (die auch aus Köln kommt), ich bin am Freitag zu ihr gegangen für einen „musikalischen Hausbesuch“. Die Sendung wurde auch sehr nett und lief schon am Donnerstag, aber wir haben uns so gut verstanden, dass wir die Woche dann nochmal Kaffee trinken und essen und am Freitag (noch zusammen mit australischen Freunden von ihr) feiern waren. Sie war schon mal im Studium für ein halbes Jahr hier und jetzt nochmal für ein Jahr und versucht, als freie Grafikdesignerin Fuß zu fassen. Sind dann am Freitag erst zum Comedyfestival gegangen und ich war sehr stolz, das ich englische Stand Up Comedy echt gut verstanden hab. Der eine war Ire, dass war ein wenig hart, aber den Engländer und Kanadier hat man gut verstanden und ich hab mittlerweile sogar genug kulturelle Erfahrung hier, dass ich auch ihre Witze über Australien verstehen konnte. Waren dann in Chinatown asiatisch essen und sind durch ein paar Bars gezogen. War sehr cool, besonders da wir auch in so verstecken Geheimtipps waren.

 

Gestern war dann Anzac Day, einer wichtigsten australischen Feiertage. Es ist der Jahrestag der Schlacht vor Galipoli im ersten Weltkrieg. Die Australian and New Zealand Armee Corps (ANZAC) haben damals gaanz herbe Verluste einstecken musste und es ist im Prinzip eine Niederlage, die man da feiert. Aber es war ein sehr Nationalidentitätstiftendes Erlebnis, weil diese Armee gerade erst gegründet worden war und die Aussies im Prinzip von den  Engländern als Kanonenfutter missbraucht worden. Fällt der Feiertag auf einen Sonntag, bekommt man als Ersatz den drauf folgenden Montag frei, nett, oder? Jedenfalls sind an dem Tag im Morgengrauen Märsche zum Shrine of Rememberence und den ganzen Tag irgendwelche komischen Paraden. Ich war mit Kathleen um 11 Uhr am Bahnhof verabredet, um zu Pam zu fahren und wir mussten uns echt durch die Kriegsverteranen, die da am Rande der Parade mit Abzeichen geschmückt im Rollstuhl saßen, wühlen. Sehr strange Veranstaltung. Also so Militärparaden mag ich ja gar nicht. Das sieht aus wie Krieg.

 

Sind dann mit dem Zug nach Mount Martha gefahren, dass ist von Melbourne aus einfach am Meer entlang gen Süden, da kommt dann die „Mornington Peninsula“. Meine Kollegin Pam hat da mit ihrem Freund grad ein Haus gekauft und uns eingeladen. Dieses Haus ist das schönste, was ich je gesehen hab! Ganz abgefahrene Archikektur, ganz neu renoviert, aber ein Holzhaus, steht am Hang und hat dann quasi wie in Deutschland man manchmal offenen Fachwerk hat, so hat es Baumstämme integriert, ist aber gleichzeitig total loftig und hat gaanz viele Fenster, einen Yogaraum mit Blick in den Garten, einen tollen Kamin, eine Riesenterasse mit balinesischem Daybed. Die Wohnung sieht aus wie ausm „Schöner Wohnen“ Katalog oder wie ein 5 Sterne Hotel. SO gemütlich und toll!! Man läuft auch nur fünf  Minuten an den Strand, aber braucht 1,5 Std in die Stadt rein.


Sind von dort aus dann zu einem Stall gefahren und haben einen 22 Stündigen Beach and Bush Trailride gemacht. War ganz toll, mal wieder auf dem Pferd zu sitzen. Und dann noch in dieser Natur hier, Hammer!! Hatten soo Glück mit dem Wetter, wir hatten die ganze Wochen traumhaftes Herbstwetter, gestern war es schon kühler, aber als wir am Strand entlang galoppierten, kam die Sonne raus. Hammer!!! Und genau, als wir zurück waren, fing es dann an zu winden und zu regnen. Wir wollten noch in so Hot Springs mit Thermalwasser, aber die waren leider ausgebucht…sind dann zu Pam, haben Muscheln gekocht, die wir vorher bei einem Fischer gekauft haben (ich glaube, ich hab noch nie soo frische Muscheln gegessen) und uns dann vor den Kamin gechillt. Es war sooo entspannt!! Hab auch geschlafen wir ein Stein (hm, also so ein grosses Bett ist schon irgendwie netter, als meine 140cm*80cm Matraze auf der ich nun seit fast 3 Monaten leb...) Haben dann heute noch schön gefrühstückt und sind dann wieder in die Stadt gefahren.  Es war echt schön, total entspannt und harmonisch. Haben zwischendurch gestern Nachmittag dann alle gelesen, vor uns hingepennt und so. Total ungezwungen. Das fehlt mir auch, einfach (grad so Sonntag Abends) mit Menschen zu chillen, fernzuschauen etc. mit denen man sich wohl fühlt. Hab hier ja so einen seltsamen Mitbewohner, dass ich mich nie zu ihm dazu setzen würde, wenn er fernschaut oder so. Wenn einer von uns im Wohnzimmer ist, geht der andere. Er hat damit angefangen und ich mich dann angepasst. Ist echt schade, hätte echt gern so ein nettes dreier Sharehpuse gehabt, in dem man auch mal zusammen kocht oder einfach nur zusammen in einem Raum ist und mal plaudert. Hätte grad auch echt mal wieder total Lust auf WG. Mochte das auch beim Hostelleben.

 

Nun stürmt es wie wild und regnet Katzen und Hunde und ich kann mich grad nicht überwinden, vor die Tür zu gehen. Werde aber gleich nochmal ins Public Bath gehen (da ist auch ein Fitnessstudio mit drin) und ein wenig Sport machen (bin voll auf den Geschmack gekommen, schwimmen zu gehen. Man ist danach immer so angenehm entspannt erschöpft. Nur leider haben die hier so aggressives chlor, dass ich nach einer Stunde Bahnen schwimmen so krass rote und wehe Augen hab, dass sie tränen! War am Donnerstag Abend nach der Arbeit schwimmen und danach noch kurz im Global Gossip, im Internet und da hat der Typ mich dann total besorgt gefragt, ob ich Heimweh hab, weil ich mit feuerroten Augen am PC sass und mir echt Tränen runterliefen und ich die augen kaum offen halten konnte. Total fies. Als wär ein Fremdkörper drin. Hatte ich am anderen Schwimmbad ein paar Tage vorher aber auch, also haben die hier vielleicht mehr chlor oder so. Jedenfalls sehr unangenehm….)und dann in die Sauna gehen. Mir ist so kalt. Auch wenn ich es nach wie vor eklig finde, dass die Australier zwar die Badesachen anlassen, aber dafür kein Handtuch unterlegen. Aber gut, ich nehm immer eins mit, ich leg mich ganz bestimmt nicht in einen menschenförmige Schweisspfütze oder Salzkruste. Bah. Und dann such ich mir ein Kaffee mit Internet, um das hier und ein paar Fotos hochzuladen…

 

Die australische Enkelin der Nachbarin meiner Eltern geht heute mit der Uni zum German Filmfest und hat dreimal gefragt, ob ich mitwill. Aber ich hab keine Lust auf den Film, den sie sich ansehen, denn von dem Regisseur hat mir noch kein Film gefallen, hab ich grad im Programmheft gesehen. Mal sehen. Vielleicht gehe ich sozialerweise dann danach hin, zum „hallo“ sagen. Bzw. „hi“. Und das ist ja auch der Punkt. Ich freu mich immer, wenn ich englisch sprechen kann….fand im auch am Freitag beim Feiern so schön. Und nach zwei Bier ist mein englisch eh am Besten.

 

Ich freu mich, euch schon arg bald zu sehen!! Times Flies…bin ja echt in 3 Wochen wieder zurück. Allerdings hab ich auch das Gefühl, eine Weile hier gewesen zu sein, wenn ich z.B an meine erste woche in sydney zurückdenke, dann ist das ne eeeeewigkeit her. Oder der Schnee am Aaachener Weiher. Aber es wir auch total komisch, hier zu gehen, weil man eben weiss, dass man hier so schnell nicht mehr hinkommt oder auch nicht mal eben kurz hallo sagen kann. Boah, ich hasse abschiede....

Aber ich freu mich auf euch!! sehr!!

 

1 Kommentar 26.4.09 10:13, kommentieren

So nette Menschen!!!

..sind die Australier. Sitz grad allein in einer suessen Brauerei bei mir in der Strasse, die freies W Lan haben. Eigentlich wollte ich nur Wasser trinken, aber der Kellner hat sich meiner angenommen und mir erstmal ein hauseigenes Bier gebracht - auch wenn ich mich gewehrt hab....na ja. Dann ist meinem PC die Battiere ausgegangen und ich wollte gehen,da meinte er, ich duerfte noch nicht gehen. Da sie aber keine Tische mit Steckdose haben, und ich gesagt hatte, dass mein PC leer ist und ich ja nicht allein in ner Kneipe rumsitze, hat er den PC ne weile hinter der Theke aufgeladen und meinte, ich soll mich so lang an die Theke setzen und mit ihm quatschen und dann brachte er mir noch ein Bier, damit ich mich nicht doof fuehlen brauch, wenn ich hier allein rumsitze..sehr nett. Bin jetzt angeschicktert, da ich schon um fuenf aufgestanden bin, heute war ja wieder Sport-Montag. Lief Ok. Aber irgendwie verhaspel ich mich immer. War danach aber wieder als Studiogast in der Sendung, weil das ja letzte Woche so gut lief, war sehr nett, abe rich kling komisch, weil ich hoerbar Halsweh hab...auf der Great ocean Road war es oo kalt!! Hatten ein paar warme Tage letzte Woche und als wir Freitag Abend auf dem Konzert von Saras Mitbewohner waren, war es eine richtig milde Sommernacht. Auch am Samstag frueh noch.

 Saras Chef hat uns dann gegen Mittag abgehot und wir sind mit ihm und seiner Frau und seinen suessen Kindern nach Port Campell (richtung Adelaide) gefahren, haben dort ubernachtet und sind am Sonntag dann die Great ocean Road zurueck gefahren. Sehr beindruckend!! Aber leider hatten wir dank Antarktsiluft mal wieder ein "cool dropping"; Sa waren 30 grad, am So dann 13....boah, war das kalt!! Aber es war ein sehr cooles WE, haben auch nur englishc gesprochen und die Familie war echt super nett und hilfsbereit und ueberhaupt. Australier sind ja echt so gastfreundlich!

 Arbeit macht auch immer mehr spass, ich lass das alles an mir abprallen,klappt zur Zeit ganz gut. Mal schauen, wie es weitergeht.

Ansonsten fehlen mir zwar manchmal echte Freunde und echte Gespraeche hier, aber ich hab nichtsdestortoz kein Heimweh und geniesse es. Auch wenn es im Moment wirklich kein urlaub mehr ist, sondern vor allem Arbeit. Aber interessante Arbeit und ich lern ne Menge. Habe heute ein Feature uber die Wahlen in Queensland gemacht (Oliver ist so ein fieses Aas...ich hatte um 12 nichts mehr zu tun, muss aber bis 15 uhr bleiben (fange Mo ja immer um sieben offiziell an, ich aber um 6...) und ich hab ihn gefragt, ob er was hat und er; ja ich koenne einen Beitrag fuers Australienjournal machen und gab mir ein Feature aus dem englischn Programm  und ich musste es dann uebersetyen und prodzier es morgen auf deutsch. Also englische Politik in deutsche Radiosprache yu ueberseten war definitiv ne Herausforderung, aber was solls. Muss mir mal eigene Themen fuer Reportagen suchen, die ein wenig bunter sind und bei denen ich mal rausgehen kann. Aber wahrscheinlich mach ich ,orgen den musikalischen Hausbesuch...das kann ich dann am Mittwoch schneiden.

 Naechstes WE fahren Sara und ich einen Tag nach Phiilipp Island, Pinguine gucken..dumerweise ist an dem Tag ein Benefiztunier (Fussball!!) und das SBS Team kann nur starten,wenn es drei frauen hat und sie haben nur zwei. Also hab ich zugesagt,weil ich es vergessen hab,dass wir ja weg sind...muss morgen mal fragen, ob sie noch wen anders finden (der chef vom deutschen Programm organisiert das)...wenn sie nicht starten koennen,wenn ich nicht mitmache, dann buc ich auf sonntag um. Ist sicher lustig, die Australier sind ja so sportverrueckt und es ist fuer eine nguten Zweck und ein spasstunier...mal schauen. Haette schon Lust.

Was gibts noch...nicht viel. Ich wuerde mich freuen, tolle Stories oder banale Alltaeglichkeiten aus der Heimat zu hoeren!!

 

Vermisse euch!!

Eure

Tina

4 Kommentare 23.3.09 11:07, kommentieren

Ausgelastet

Ihr Lieben!!


I am so sorry for that!! Wollte mich ja seit Tagen mal wieder melden, auch in Mailform bei euch einzeln etc. Aber bei der Arbeit les ich nur Mails oder schreib mal ganz kurze, hab aber zu viel zu tun, um richtig zu schreiben...und wenn ich abends Feierabend mache, mag ich nichts mehr ins Internetcafe. Aber heute ist Sonntag, es regnet (wollten eigentlich auf ein (open Air) Kurzfilmfestival, aber nachdem wir gestern schon so nass geworden sind...aber dazu gleich mehr) von daher ein guter Zeitpunkt, den Abend mal im Internetz zu verbringen.


 Ach, ehe ich es vergesse: Hier sind brandaktuelle Bilder:
http://www.facebook.com/album.php?aid=96584&id=697002577&l=6269117058


Also, meine Wohnsituation ist nach wie vor die selbe. Ich koexistiere mit Craig, wir wissen aber nichts voneinander und reden nicht miteinander. Aber gut. Das einzige, was ich mir geschworen hab, ist nie wieder mit einem Mann Mitte 30 zusammen zu ziehen, der im Begriff ist ne Halbglatze zu bekommen (es sei denn, es ist mein eigener Mann) - da haart schlimmer als jeden Katz! Und da er die restlichen Haare sehr kurz traget, so 1 cm, sind die UEBERALL!! Bah.


 Hm, also fang ich erstmal  mit dem Privatleben an, das gibt’s weniger zu erzaehlen,..da ich immer bis 7 oder 8 pm arbeite, verbringe ich die Abende meist in der Telefonzelle und geh dann schlagkaputt schlafen. Dieses WE musste ich aber nicht arbeiten und hatte mal 2 tage frei. Freitag Abend hab ich leider trotzdem nichts gemacht, aber gestern war ich mit Sara, ihren Mitbewohnern und noch Leuten, die die beiden kannten auf einem Konzert fuer die Buschfeueropfer (am nassesten tag des Jahres!! http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/498412 

Es war im Melbourne Cricket Ground und das Ding ist echt beeindruckend! Leider hat es sehr oft sher heftig geregnet. Aber Saras Mitbewohner James ist da Member, daher konnten wir in so eine Lounge und auch mal fliehen. Aber nach 12 Stunden war es echt gut kalt! Kings of Leon haben leider schon nachmittags gespielt, da war die Stimmung noch nicht so gut. Ansonsten kannte ich nicht so viele, Jack Johnson war natürlich toll und dann hab ich festgestellt, dass ich Crowded House kenne (Don.t dream its over oder : Everywhere you go, always taake the weather with you), Gabrielle Cilmi hatte mir auch nicht gesagt, bis sie dann "Sweet about me" sang und ansonsten war Midnight Oil auch ein Highlight. Der Frontsaenger ist mittlerweile umweltminisiter in Australien und er hat echt tuechtig gerockt und alle haben mitgegroelt! War coole Stimmung, hatten uns da auch in den Innenraum geschmuggelt, hatten ja eigentlich Sitzplaetzkarten. War ein anstrengender Tag, aber sehr cool, vor allem, weil ich den ganzen tag nur englisch geredet hab. Waren dann um 12 uhr yu hause und sind dann nur noch essen gegangen mit Saras Mitbewohnern und noch der Schwester des einem. Und ich bin dann um 2uhr tot ins bett gefallen und heute auch erst um2 aufgewacht...krass. War dann laufen, mache hier ja nur am WE sport, weil ich sonst keine Zeit dazu hab. Das nervt mich sehr!! aber morgen muss ich ja wieder morgens den Sport machen und um 6 uhr da sein, da hab ich dann um 4pm frei und dann kann ich nochmal laufen gehen, da ist es ja noch hell.
Ach, was auch sehr ergreifend war: Hatten ne Schwiegeminute fuer die Opfer und als es wieder hell wurde, stand tiny Kylie auf der Buehne und sang "I still call australia home" - hatte echt krass gaensehaut, weil es totenstill im Stadion war. Gibts sogar schon bei youtube: http://www.youtube.com/watch?v=nHmYZgJ5K_s


Ansonsten, arbeiten...na ja, also mit ein paar von euch hab ich ja dann doch telefonieren koennen und ihr wisst, dass ich hier ein wenig durch aufs und abs gehe. Also eigentlich ist das Praktikum ne tolle Chance und ich kann darf und muss echt viel machen. Problem ist einfach, dass ich ein Problem mt meinem Betreuer hab. Er ist der juensgte  im Team (27, wie ich rausfand) und total anstrengend!! er stichelt die ganze zeit  und kritisiert mich auf ne fiese Art und weise (nicht Konstruktiv!) und da ich so viel arbeite und so wenig schlafe, bin ich einfach empfindlich und hab dauernd das Gefuehl, dass nichts, was ich mache, gut genug ist. Und werde immer unsicherer.
Hab dann am Donnerstag mal mit ihm geredet, nachdem er wieder doofe "unfaehige Praktikanten"-Witze gemacht hat (kurz nachdem er wiederum meinte: Wollen wir uns nicht Pizza hierherb bestellten, du bist doch auch noch ne weil hier. dann kann ich dich nachher auch wieder heimfahren, wenn du magst), mal angesprochen, dass er nicht so sticheln soll, dass mich das verletzt und er mich doch bitte konstruktiv kritisieren soll. Das hat er dann glaub ich verstanden und war am Freitag dann uebercharming. Na ja, im Rahmen seiner Moeglichkeiten. Hatte ihn dann gefragt (ich schneide immer die Nachrichten und die Musik aus der Sendung raus, bevor ich sie als Podcast hochlade, istso ne Rechtsache wegen GEMA; bzw. APRA wie es hier heisst), ob er im Australienjournal Musik gespielt hat, weil ich kein Lied gesehen hab (geh dann nur so schnell durch, hoere nicht die ganze sendung) und er: "Das mein ich, du bist jetzt 3 wochen hier und weisst noch nichtmal, dass wir im Australienjournal nie Musik haben..." Hallo???? Also in 3 unserer 5 woechentlichen Sendungen gibt es mal ein Lied, mal zwei, mal keins, je nachdem wieviel content der moderierenden Redakteur hat, woher soll ich dann wissen, dass es nicht zufall war, dass die letzten 2 mal im Australienjournal keine Musik war. Hat mir nie jemand gesagt!!! Im Europajorunal hatte ich shcon alles: kein lied, zwie lieder...also bitte??? Hab ich ihm dann auch ungefaehr so gesagt und dann war er auf einmal kleinlaut. Mann!! Na ja, also wenn ich gut drauf bin, konter ich ihm jetzt, aber manchmal zermuerbt er mich einfach. grade auch onair...schlimm, wenn einen jemand LIVE, wenn man sich verspricht, vorwurfsvoll anguckt!! das ist nicht foerderlich! Hab am Donnerstag ein 10 Minuten Live Kollegengespreach mit Patrick, einem anderen Kollegen, gehabt und der hat gesagt "Mach dich locker, du kannst das...mach einfach" und hat mich ermuntert! und da war ich hundertmal besser! Na ja, ich krieg Oliver schon noch in den Griff, aber ich war letzte woche echt ein paar mal am boden zerstoert und fuehlte mich sehr unfaehig. Hab dann aber ein Interview und eine Reportage fuer andere Kollegen gemacht und die haben mich auch mal gelobt bzw an den richtigen stellen konstruktiv kritisiert und langsam fuehl ich mich besser....Ich lerne auf jedne Fall sehr, sher viel und das ist die Hauptsache!! Am Mittwoch kocht eine Kollegin fuer uns und laed uns zu sich ein (wir sind ja nur 4, die anderen haben zur zeit urlaub (sind sonst 6 im deutschen team (inkl. praktikant)). Also wenn er da wieder meint, mich dumm anflirten zu muessen, dann lass ich ihn aber richtig auflaufen!! Das Problem ist, dass ich ihn nicht zu arg vor den Kopf stossen kann, da er ja mein Betreuer ist und das sonst irgendwie zurueck kommt..
So, nun hab eich den Sonntag mit schlafen, laufen, putzen und waschen verbracht, aber das tat auch mal gut. Wuerde mich sehr freuen, von euch persoenlich was zu hoeren.
Bis bald, ich druecke euch!!
Tina

 

1 Kommentar 15.3.09 10:56, kommentieren

Quarterlife crisis überstanden

Ihr Lieben,
erstmal danke für eure Glückwünsche, die mich auf diversen Wegen erreicht haben. Hab mich sehr gefreut! Oh man, seit ich arbeite komm ich zu nichts mehr. War zwar den ganzen Tag am Netz, aber ich kann und will keine Emails schreiben…Man kann auch meinen Bildschirm gucken und ich fand es schon schlimm genug, dass ich dauernd auch gumtee.com.au nach Wohnungen gesucht hab….Aber ich hab jetzt eine!! Sitze gerade auf meinem „Bett“ (Matratze) und es ist so schön, mal in einem eigenen Raum zu chillen. Mein Zimmer ist fast so groß, wie meine Wohnung daheim – sind halt keine Möbel drin, aber die werden eh überbewertet. Habs mir jetzt muckelig gemacht (na ja, hab mir bei Ikea ein bisschen Tand zugelegt...) und das Zimmer sieht es schon nach mir aus. Lade bald mal Fotos hoch (hab hier kein Internet, die Australier haben fast alle kein Festnetz, weil die Handyverträge so günstig sind, daher haben die dann so einen Prepaid Stick oder mit Vertrag, so ein USB Stick, über den man ins Netz kann. Gibt es eben auch Prepaid und so einen muss ich mir mal zulegen. Jetzt werde ich halt nachher auf dem Weg zu Sara irgendwo an einem Gloria Jeans Coffee Pause machen und den Text hochladen und Mails checken. Oder morgen früh, denn auf dem Fed Square ist auch freies Netz. Als es letzte Woche am Do und Fr mal richtig warm war, saßen da auch alle draußen. War tolle Stimmung und auch die meine wurde davon besser. Müsst mal ins Album schauen (alter Link), hab neue Fotos hochgeladen.
Ja, also, erstmal Wohnung, dann Arbeit, dann Geburtstag. Hab so lang nicht geschrieben, dass ich mal Struktur reinbringen muss, aber  ich war ja nur untergwes nach der Arbeit . Auf Wohnungssuche. Wohne aber jetzt seit Samstag bei Craig, Mitte 30, PR Berater (keine Sorge, er ist NICHT hot) Die Wohnung ist sehr schön, nur leider halten Australier nicht viel von Putzen und Männer sowieso nicht. Wir haben noch kaum gerdet, aber ich bin überzeugt, dass er hier mit seiner Frau gewohnt hat und geschieden ist oder so, denn das ist keine Männerwohnung. Er kocht nie, aber hat alles, von allen Gewürzen über Reiskocher, Sandwichmaker, Cocktailmischer…Küche ist ein Traum. Aber dreckig wie Sau! Hab mir gestern erstmal das Bad vorgeknöpft, zum Glück gibt es zwei Waschbecken. Dann soll in seinem halt die Zahpasta und die Bartstoppeln drin lassen, meins blitzt J Hab aber einmal alles grundgereinigt, bei der Küche werde ich das auch machen (Alter Schwede, da waren die Hoselküchen sauberer, weil die ja einmal am Tag professionell geputzt wurden). Ansonsten ist er typsich unkompliziert Aussie: Hat mir gestern den Schlüssel in die Hand gedrückt, gezeigt wie der Fernseher geht  (der läuft hier immer, aber ist ganz interessant, hab mir grad einen Salat gemacht und dann ein bisschen SBS geschaut (die haben auch einen Fernsehsender)., muss ja leider langsam mal ne Ahnung von der politischen Lage hier bekommen (toll ich weiß jetzt schon, dass es in Queensland vorgezogene Neuwahlen gibt und wie die Premierministerin von Queensland heisst – hab mir am Donnerstag leider vom Pressesprecher der australischen „Greens“ den Namen der Senatorin buchstabieren lassen…ah, war mir das hinterher peinlich. Das wär ja so, wie wenn ich im Bundestag anruf und dann sag „Äh, Merkel, wie schreibt man das…?“ Na ja, hab ja den Ausländerbonus) So, wieder zurück zur Wohnung…Ja, Craig ging dann auf ne Hochzeit und ich sas im fremden Wohnzimmer. Verrückt. Über Miete und so haben wir noch nicht gesprochen, hab ihn heute morgen früh nur kurz gesehen und werde ihm aber gleich mal einen Zettel hinlegen, wenn ich gehe. Ist schon komisch. Muss man eine Beziehung zu seinem Mitbewohner aufbauen? Also ich meine, als  ich heute früh aufstand, saß er mim Laptop auf der Couch. Hab ihn dann kurz gefragt, wie die Hochzeit war, aber ansonsten? Weiß nicht. Er fragt mich ja auch nichts. Von mir aus. Also im Hostel redet man, wenn man Bock hat und wenn nicht, da nicht. Aber irgendwie wohnen wir ja zusammen, da kann man sich ja mal ein bisschen kennen lernen. Hab mir überlegt, ob ich ihn mal frage, ob wir die Tage mal zusammen Abend essen wollen, ich würde was kochen. Oder so. Keine Ahnung. Aber mein Zimmer finde ich voll toll, auch wenn ich heute nach auf dem Boden geschlafen hab, weil es bei Ikea keine Matrazen mehr gab am Samstag um 4 (Um 5 machen sie zu). Ikea ist auch in OZ der Horror am Samstag. Oh man, und dann auch noch alles voller Asiaten im Marketplace und wenn man dann mit dem Wagen durch die voll gepackte Abholhalle fährt, auch noch Linksverkehr…also ich werde das mit dem Ausweichen nie lernen. Genauso wie ich mich immer auch die falsche Strassenseite für die Tram stellen will….und die Schlüssel dreht man hier auch andersrum und die Türen klappen auch am anderen Ende auf. Find ich ja immer noch höchst komisch! Glücklicherweise war  Sara gestern mit, sonst wär ich bei Ikea gestorben. Bin dann heute früh (ja, Sonntag…aber da sind wenigstens keine Pärchen da, die haben Sonntag morgens besseres zu tun...) nochmal zu Ikea und die Matratze, die ich wollte war schon wieder aus!!! Obwohl der Typ gestern gesagt hatte, er  hätte 100 bestellt, ich solle aber trotzdem früh kommen. Will ja keine für 300 Dollar. Hab jetzt aber ne andere für 60 Dollar gefunden. Muss langen. Möbel werden eh überbewertet. Hab jetzt Bilder an der Wand und ein paar Pflanzen und Pappkisten (sie he Bilder). Die Lage ist auch super, die tolle Brunswick St ist genau ums eck, da sind zehntausend tolle Restaurants und Läden und ich bin ruckzuck (8 Min Tramfahrt, kann ganz viele verschiedene Trams nehmen) mitten in der Stadt.I st gut, da ich morgen ja um halb sieben da sein muss, da ich morgen um neun die Sportnachrichten (Bundesliga und Wintersport) machen muss, aber das dauert bei mir halt echt noch lange, das vorzubereiten. Hab am Freitag beim Arbeiten ganz viel sprechen im Studio geübt, langsam werde ich sicherer. Es ist echt ein Phänomen, an meinem Platz kann ich alle Texte lesen, betonen, etc, aber im Studio, bleibt mir die Luft weg. Hab aber dann mit meinem Betreuer "Live Sendung" gespielt (haben alles gemacht, wie in echt, haben auch die Ötöne eingespielt, die Übergabe gemacht und alles mit Musik verpackt, ganz authentisch), denn morgen muss ich ja 5 -7 Minuten den Sport live machen, nach dem dritten mal gings besser. Hab dann alleine die Sportvorschau eingesprochen (die läuft hier Samstags frueh) und kam mir so "doof" vor, da ich dazu zwei Stunde auf kicker.de Bundesliga.de etc rumhing " Und nun die Sonntagsspiele. Der Tabellenvierte XY trifft XY. Trainer bla muss auf seinen Stürmer verzichten, dieser brach sich am Mittwoch einen Zeh etc. Oder "wenn xy gewinnt, können sie die Bilanz ausgleichen, im Moment stehen 27 Siegen...." Ha ha, also ich meine, was ich sage hat ja dann alles Hand und fuss, aber ich muss innerlich so grinsen. Da der Moderator am Montag auch keine Ahnung hat von Fußball (und Wintersport ist im Moment auch noch), kann das ja heiter werden. Er meinte, er hätte mal anmoderiert  "Am xy. Spieltag trafen 16 Mannschaften aufeinander.." was ja auch  de facto richtig ist, aber alle haben ihn voll ausgelacht, weil es das normalste auf der Welt ist. Ich meine, mir könnte sowas auch passieren...
Fühl mich aber langsam wohler dort, man hat halt nur mit 3 Leuten (deutschen...) wirklich was zu tun und daher singt und steigt die Stimmung natürlich mit denen. Bei dem einen fühl ich mich nicht ernst genommen (trag jetzt schon immer extra flache Schuhe und Brille, weil die alle so alternativ da sind), mein Betreuer ist erstmals für die Praktikanten verantwortlich und etwas übereifrig (er sagt dauernd, was alles nicht passieren darf etc  und übt ünnötigen Druck auf mich aus („Du musst unbedingt pünktlich sein….“ Ja, ach was???) und erklärt mit manchmal Sachen, als wär ich doof („Mach dir doch ne To Do Liste, da schreibst du alles drauf, was du machen musst und hakst es dann ab, dann vergisst du auch nichts“  (Hallo?? Ich bin nicht bescheuert und bis jetzt hab ich auch noch nichts vergessen. Und: ich weiss, was eine To Do Liste ist). Das Maedel, bzw. die Frau (ist so Mitte, Ende 30) ist sehr nett, sie wohnt auch in Fitzroy und meinte, wenn ich richtig umgezogen bin und so, dann würde sie mal Kanguruh für uns kochen (haben irgendwie über australische essen geredet) und ich soll dann mal bei ihr vorbei schauen und dann zeigt sie mir die schönen Ecken in unsrem Viertel.
Ja, aber ich hatte irgendwie die ganze Woche total angst, was falsch zu machen, aber meien Vorgängeirn Anne war total toll und ruhig und hat mir ganz viel erklärt und mich vor allem beruhigt. Aber nun ist meine Laune besser und nun seh ich auch die arbeit wieder optimistischer. Hängt ja immer alles zusammen. Und wenn ich Reportagen mache, dann such ich mir die Themen ja auch aus und macht nichts über Österreichische Politik (Mache Donnerstag immer so ca. 8 Minuten „Alpenpanorama“ ne wöchentliche Nachrichtensendung mit den News aus Österreich und der Schweiz. Die Otöne schneiden wir bei Orf oder äh..hab vergessen, wie der Schweizer Sender heisst, mit. Oder was heisst „wir“. Ich. Die Rubrik ist jetzt unter meinem Beritt…Hallo??? Ich hab doch vorher gesagt, dass ich von Politik keine Ahnung hab, ich brauch da erstmal 2 Stunde vorrecherche, wenn die „eidgenossen“ ein neues Einwanderungsgesetz bekomen, weil ich doch nicht mal weiss, wie das alte war..aber dank internet merkt das ja keiner J  Wir haben eine Rubrik „Hausbesuch“; ne halbe Stunde Talkshow quais mit einem Deutschen (als Live on Tape Reportage, d.h ich spreche meinen Teil auch vor Ort, also die Fragen und so werden nicht nachträglich reingeschnitten) und vor allem eine Musikshow. Also derjenige erzählt dann auch was über seine (deutschsprachigen natürlich!!) Lieblingslieder. Das mach ich nächste Woche mit dem Zivi. Mal schauen, wie es klappt. Endlich mal wieder. Das zusammen basteln und schneiden macht mir ja so Spaß, das find ich fast am Besten!
Am Donnerstag war ich mit Anne noch kurz im Casino, weil ihr Freund (er hat sie abgeholt (also sie hat ja ihre 8 wochen praktikum rum und reist jetzt mit ihm 4 Wochen) da mal hinwollte. War ganz lustig, krasses Gebäude!! Im unteren Bereich darf man auch ohne Anzug hin und Anne und ich haben jeder 5 $ beim Roulette verspielt und ihr Freund hat beim Black Jack aus 50 Dollar 150 gemacht! Cool.
Na ja, Geburtstag war sehr ungeburtstaglich und ich hab glaub ich noch nicht über 4 Tage Glückwünsche bekommen, weil ja keiner so recht wusste, wann ich geburtstag hab. Ha ha. Aber war echt ok. War dann abends mit ein paar Leuten (nur deutschen leider), die ich überall in Australienkennen gelernt habe (noch in der Reisezeit) ein bissl feiern.  Und gestern Abend waren Sara und ich dann auf eine rGeburtstagparty von Freunden von Mädels, die ich in Airlie Beach getroffen hab. Die waren alle von einer Tourismus Uni in Bad Honnef, das Motto war Karneval, ALLE waren richtig krass verkleidet und es kamen Kölsche Karnevalslieder J Das war schön! Aber irgendwie auch traurig!
Und heute hab ich mich hausfräulich gefühlt, Ikea, einkaufen (hab mich oo übernommen mit Tüten (hab halt auch so schrott wie essig und öl gekauft, ganz viel Wasser etc.) und nun geh ich gleich mit Sara und Sabrina (sie kenn ich von der Wetsküste, sie war am Freitag auch mit) was trinken. Morgen Abend treff ich mich dann mit so einem Typ, der ein praktikum bei Lufthansa in Sydney macht und am Samstag Studiogast bei uns im Sender war und dann noch ein paar Tage urlaub in Melbourne macht. Und da die Deutschen hier ja (zu sehr!!) zusammen halten, machen wir morgen abend was. Bin mal gespannt, was er erzählt, er war nämnlich mit ner organisierten Tour auf der Great Ocean Road und das wollen Sara und ich auch noch machen, weil wir uns beide nicht trauen, im Linksverkehr zu fahren..und mit den Feuern ist es auch echt nicht so gut grad. Am Dienstag ist wieder Buschfeuerwetter angesagt. Ist schon krass, wenn man dann in ner Medienanstalt arbeitet, beommt man das ja nochmal ganz anders mit. Ich meine auch von den Hintergründen, wie es zu den Feuern kommt (in gewissen Maße sind die  hoer normal  und gesund, aber die Grünen haben z.B verboten, dass man absichtluch welche anzündet (hat man früher) so dass eben jetzt das unterholz viel zu hoch ist und die Feuer daher so viel Futter haben. Dazu kommen schlecht gewartete Oberlandstromleitungen, die Funken schlagen, genauso wie Radiokabel……Und keiner hat den Leuten da am Schwarazen Samstag gesasgt, dass sie gehen MÜSSEN, denn es ist einem selbt überlassen. Und da es ja wie gesagt regelmäßig brennt, sehen die Leute das relativ entspannt und wussten nicht, dass dank des Windes wahre Feuerwalzen auf sie zukamen. War wohl zum Teil wie in Pompeii, da stehen Bäume, noch völlig belaubt, weil das Feuer kein Sauerstoff hatte, aber wenn man die Blätter anstupst, zerfallen sie. Als es dann am Sonntag geregnet hat, war auch in Melbourne die Luft voller Asche und man roch die Feuer auch hier. SBS hatte auch einen einwöchigen „Radiothon“ (Spendengeschichten) und hat über eine Million Dollar zusammen gekommen. Die Leute spenden echt wie doof. Zum Glück.
So, ich muss mal los, lad das gleich mal irgendwo hoch. Und melde mich dann mal die tage ausführlicher be euch einzeln. Drückt mir bitte die Daumen, das sich morgen nicht live on air ersticke oder so. Trau ich mir ja zu….

Ich drücke euch!

eure

Tina

2 Kommentare 1.3.09 12:41, kommentieren

Resuemee am Montag Abend (update kommt bald)

Melbourne ist anstengend.
Ich bin immer noch unleidlich. Finde diese Stadt irgendwie anstrengend, auch wenn ich gestern eigentlich nichts gemacht hab, außer im „Alexandra Garden“ zu liegen und meinen Krimi zu lesen, der Musik vom anderen Ufer zu lauschen (da war am Fed Square (wo ich auch arbeite) ne Live Band), im royalen botanischen Garten zu joggen (total süss und verwinkelt da (leider ohne Oper Blick und man stolpert an jeder Ecke über knutschende Pärchen. Es ist eine Pest!) und abends in Saras WG mit ihr und ihren sehr netten Aussiemitbewohnerin zu chillen. Tat sehr gut.
Bei SBS sind alle total nett, das Gebäude hat auch von innen ne abgefahrene Architektur, ein nettes Cafe und eine nette Bar unten drin (und ein Kino und ein Museum für bewegte Bilder und anderen Tourikram. Der Fed Square ist echt ein bisschen das (moderne) Herz der Stadt, sehr viel Trubel (heute begann die Uni und die Fresher mussten dort albern Spiele spielen). Die Leute (eigentlich 5 feste, aber die alle unglaublich viel Urlaub haben (haben meisten ein 2 Tages Vertrag, arbeiten dann aber jeden Tag und haben daher drei Monate frei), sind eigentlich immer 2 grade in Europa oder sonstwie länger weg. Das sind in meinem Fall die Beiden bei denen ich Vorstellungsgespräch hatte etc. Die anderen drei, die grad die sind sehr nett und super jung (so Anfang dreißig, die meisten, die sonst im Sender rumlaufen, sind eher Ü40, viele Ü50). Der, der für die Praktikanten zuständig ist, ist das erst seit neuesten und ein bisschen übermotivier meines Erachtens (er nimmt alles etwas arg ernst). Er hat mir heute alles bis ins Detail erklärt, was echt einfach zu viel Infos auf einmal war. Er ist super krass penibel und gewissenhaft und hat mir eher dauernd gesagt, was auf keine Fall passieren darf etc., so dass ich jetzt voll verschüchtert bin. Zumal Anne einfach alles kann und voll routiniert mal eben live ein Kollegengespräch runterreißt, von dem sie 2 Minuten vorher erfahren hat. Also das kann ich nicht!! Werde aber mit ihr noch ordentlich sprechen üben diese Woche und hab meine Kursunterlagen rausgekramt und werde üben, üben, üben, damit mir nicht vor Aufregung mal wieder die Stimme wegbleibt. Hab schon durchgesetzt, dass ich am Montag die ersten Sportnews (ha ha, ich und Bundesligaergebnisse…aber wir klauen eh Töne von der Deutschen Welle (bzw. klauen nicht, haben einen Vertrag mit denen), da kann man dann die Spielzusammenfassungen der Sportreporter mit reinnehmen.) vorher aufzeichnen darf. Na ja, an ersten Tagen denkt man ja meistens, das man das nicht schafft…
Dazu kommt, dass ich ab Mittwoch Obdachlos bin, weil mein dummes Hostel ausgebucht ist bis Samstag (wollte grad verlängern). Werde jetzt wohl gleich der Irin zusagen, hab keine Lust nach Feierabend noch durch die Stadt zu hetzen und Wohnungen anzuschauen und bei SBS meinten alle, dass das doch voll central wär. Na ja. Muss mir nur überlegen, wo ich so lange hinziehe, hab mir grad zwei Hostels rausgesucht hier ums Eck, aber nun geht das Netz nicht mehr.
Fang immer so zwischen halb acht und zehn (kommt auf den Tag an) an zu arbeiten und bin dann zwischen 4 und 6pm fertig. Da kann man echt noch schön was machen heute hab ich dann nur in der Pseudosonne (wenn sie weg war, wars saukalt) die SBS Fibel gelesen, bzw. hab sie  immer noch nicht durch. Die ethischen Grundsätze und bla bla. Muss man angeblich durchhaben, bevor man on Air gehen darf. Muss ich gleich noch fertig lesen, ist aber total trocken. Heute war übrigens Karneval Thema in der Sendung (Montags früh „Kaffeeklatsch&ldquo. Traurig! Wir spielen nur deutsche Musik (aber eh nur so 5-6 Titel die Stunde) und montags bin ich für die Musikauswahl zuständig. Ha ha, DJane Tina….Heute lief was ganz schreckliches: Bushido und Karel Gottt „Für immer jung“ oder so, also ne Coverversion von „Forever Young“; boah, ich dachte,  ich muss brechen!! Da war dann Blümchen „Nur geträumt“ ne Erlösung. Oha, also die Musik ist ech grenzwertig. Die kann sogar ich raussuchen J
So, bin tot und geh gleich ins Bett….vielleicht geht das F** Netz hier auch mal, die haben im Hostel Probleme mit dem Router. Aber der Coffeeshop hat mich grad rausgekehrt…Dann buch ich eben morgen ein Hostel. Wird schon irgendwie. Eh alles doof grad.
Ich grüße euch und wünsche euch einen jecken Endspurt, liebe Kölner Freunde!

 

1 Kommentar 25.2.09 14:13, kommentieren

Suchen, suchen, suchen.

Puh, ich hab endlich mal geschlafen. Wollte mich gestern, nachdem ich sechs Stunden durch die Stadt gelaufen war um Wohnungen anzuschauen, nur eine halbe Stunde hinlegen, bevor ich zu Sara gehe und wir weggehen wollten. Ich bin soo tief eingeschlafen, als ich wach wurde, fühlte ich mich wie einer mit dem Locked-In Syndrom und nicht in der Lage, mich zu bewegen. Hab nur eine SMS schreiben können, meine Glieder waren betonschwer. Bin dann um halb zwölf (hatte mich um halb sieben hingelegt) das nächste Mal aufgewacht (von der Durchsage, dass wenn jemand ne Nacht freie Unterkunft haben will, er sich na der Rezeption melden und die Küche putzen soll (das wär doch was für mich..die sieht hier abends echt schlimm aus (hab ich in noch keinem Hostel erlebt Wenn ich dafür ein Einzelzimmer bekomme, dann putz ich gern abends die Küche, ist ja ein schnelles Erfolgserlebnis ) , hab mich dann umgezogen und Zähne geputzt und hab dann wieder bis eben, elf Uhr, durchgeschlafen. Bin zwar etwas erschlagen, aber es war bitter nötig! Hab ja seit Wochen ein Schlafdefizit und da ich hier in Melbourne nicht den Druck hab, die ganze Stadt in 2 Tagen auszukundschaften, fällt das grad von mir ab.
Die Wohnungssuche nervt mich aber tüchtig. Also das Beste, was ich gesehen hab, war bei einer 40 jährigen irischen Krankenschwester in Fitzroy. Das Häuschen ist direkt neben der Haupt Cafe und Einkaufsstraße (so viele süße kleine, individuelle!! Also Ketten wie Starbucks sucht man da vergeblich (dafür findet man natürlich auch waschbare Windeln und Räucherstäbchen (der Stadtteil ist nah an der Uni und recht grün) und sehr , sehr putzig! Sieht fast aus wie in Italien oder Frankreich) Es ist verwinkelt, sauber, hat einen süßen Garten im Innenhof, offene Backsteinwände und das Zimmer ist groß und liebevoll eingerichtet. Haken: Das Mädel davor zieht erst in 2 Wochen aus, ich könne am 8.2 rein. Da sie aber die Miete alle zwei Wochen haben will, wäre es für sie auch kein Problem, wenn ich (von da an) nur 8 Wochen bleibe. Die Bahnanbindung ist gut und es fährt auch ein „Nightrider“Bus am WE. Vielleicht 10 Minuten zur Arbeit und echt sehr gut. Sie ist nett, ist auch viel gereist und vor 20 Jahren nach Australien ausgewandert. Hab mich da sehr wohl gefühlt-. Wenn die Termine heute alle nichts sind, dann zieh ich zu ihr. Zwei wochen Hostel ist bei Aussicht auf Wohnung echt ok, mein 4er Zimmer ist echt cool und da die Leute da täglich ein und ausziehen, mach ich mir mittlerweile nicht mehr die Mühe, sie kennen zu lernen, sondern einfach mein Ding. Und da es 6 Locker für 4 Leute gibt, okkupier ich jetzt zwei und hab daher meine gesamten Rucksackinhalt im Schrank und den Rest im Koffer. Das geht. Brauch nur dringend einen Schuster.
Beim Friseur gestern war es sehr witzig, weil der natürlich homosexuelle Friseur so aufgedreht war wie ein Shoppingkanalverkäufer und ständig um mein „awesome“ und „Lovley“ hair rumsprang. Hats echt gut geschnitten und mir ne Packung aufgeschwatzt, weil mein Oversea Hair ja das Ozonloch und das Meer und das Chlor im Leitungswassser nicht gewöhnt ist und jetzt ist es ganz toll „Nice and smooth“ und nicht mehr „Fluffy“. Wenn ich hier fertig geschrieben hab (und vielleicht mal ins Internet komme…einmal geht’s, einmal nicht.) geh ich laufen, mal schauen, wie es nachm selber Waschen ausschaut. Hab heute nur noch einen Termin, aber das Haus ist wunderschön, da bin ich gestern schon vorbei gelaufen. Hoffentlich ist auch der Typ nett, will eigentlich jetzt nicht mehr zu Typen ziehen (Ein kleiner Auszug, die Mail kam grad: "hey deutche chick u can stay with me if ur desparate on the couch until u find something, ur cute ". Das ist irgendwie immer seltsam. Einer ruft mich jetzt dauernd an, schreibt mir Emails, spricht mir auf den AB, dass es ja bei meiner Anzeige das Gefühl hatte, dass wir seelenverwandte sind, gestern dann, dass er sich ja langsam entscheiden müssen, aber dass er gerne mir den Vorzug geben würde und für den Fall, dass ich den letzten Anruf (und die SMS und die Email…haha) nicht bekommen hätte, mich doch melden sollte, denn meine Anzeige hätte ihn so berührt (?). Na ja, also ich war ja mit Sara am Freitag in „He’s just not into you“ und da geht es unter anderem um die Wahrheit, dass wenn ein Typ nicht anruft, er einfach nicht anrufen will: und nicht blos keine Zeit, keinen Empfang etc hat. Das gilt für Frauen und Wohnungen aber genauso, rafft der das nicht?  Ein anderer, der ein Rattenloch zu vermieten hatte, konnte verstehen, dass ich das nicht wollte, wollte dann aber abends was mit mir unternehmen…


Der Knüller war die ÖKO WG am Fitzroy Garden. Wieder ein super süßes Haus, mit Garten, Terrasse, Wintergarten und 3 Jungs. Der Besitzer, 40, absoluter Buddha und Asienfan ist irgendwie Unternehmensberater, dann ein 35 jähriger, der seinen Master in Landschaftsarchitektur macht und ein 27 jähriger polnischer Krebsforscher mit Dreadlocks, der Capoeira macht. Also ich kam mir vor wie beim Vorstellungsgespräch…was die alles von mir wissen wollten!! Ich war 1,5 Stunde da und angeblich hatten sie schon 5 Leute da und am Sonntag noch mal 4 und eigentlich sind sie ja alle so unabhängig und essen auch getrennt, warum machen die dann so einen Aufriss? Jedenfalls sind die alle sehr Tiefgründig und öko bewusst und ich dachte eigentlich, ich hätte mich spätestens mit der Äußerung, dass ich Fleisch esse (Wir alle sind Vegetarier) ins Abseits geschossen, allerspätestens dann beim Musikgeschmack…na ja, also wegen Wohnung melden sie sich Sonntag Abend, aber wegen eines Open Air Klassikkonzerts in einem Park rief mich der Besitzer dann schon 2 Stunde später an…ob ich Lust hätte, da mit ihm hinzugehen. Oder später (ich hab ihm gesagt, ich sei mit einer Freundin verabredet, was ja auch stimmte) in ne Bar (vorher hatte er mir erzählt, er geht eigentlich nicht weg, weil er neben der Arbeit ja auch noch seinen Master macht und Weggehen ihm Energie abziehen würde..)..also da will ich auch nicht hin.
Wenn ich endlich ins Netz komme, dann ruf ich noch ein paar Nummern an, ob ich spontan vorbei kommen kann heute, ansonsten schau ich da noch zwei Sachen heute Nachmittag an und wenn das nichts ist, zieh ich zur Irin. Also es ist ja so anstrengend, wenn man alle 1-2 Stunden irgendwo sein muss, letztlich lauf ich alles, weil alles in der Nähe ist, aber irgendwie zermürbt mich das. Ich will doch einfach nur ein Nest haben. Und wenn ich weiß, ich hab in zwei Wochen eins, kann ich mich auch problemlos im Hostel entspannen.


So, ich fahr jetzt mal den PC rauf und runter und renn kreuz und quer durch den Raum, bis das mit dem Netz klappt…weiß auch nicht, warum der so rumspinnt.


Ich grüße euch!


…bin jetzt (in den Joggingklamotten, who cares...) wieder im „Gloria Jean’s Coffee“…die haben Free W Lan und es geht..mensch, ich würde ja die süßen, kleine, individuellen Cafes gern untersützen, aber die haben kein Netz

 PS: Melbourne: http://www.facebook.com/album.php?aid=92612&id=697002577&l=74d90

1 Kommentar 22.2.09 02:47, kommentieren

Mir ist kalt, ich bin müde, ich will auf den Arm…

Wie ihr seht, bin ich heute unleidlich. Eigentlich das erste Mal, seit ich in Australien bin. Aber irgendwie stresst mich die Wohnungssuche tüchtig und ich habe seit langem mal wieder diese „no worries“, wird schon werden Haltung verloren. Aber das kommt sicher wieder.

Gestern Abend war es eigentlich total schön, hab mich mit Anne, der jetzigen Praktikantin direkt am Federation Square getroffen und wir haben in der Sonne einen Kaffee getrunken und sie hat ein bisschen erzählt. Leider hat sie ein Einsnullerabi, studiert Journalismus in Leibzig (die Uni kooperiert mit dem WDR (WDR Torsten, für die, denen das noch was sagt, hatte dort auch studiert) und beginnt, wenn sie zurück komm ihr Volontariat beim RBB, für den sie auch schon jahrelang als Freie arbeitet…aaah! Jetzt hab ich natürlich total angst, in so große Fussstapfen treten zu müssen, weil die sicherlich schon alles perfekt konnte und ich nicht… Na ja, wird schon. Sind dann 30 Minuten mit der Tram nach St. Kilda gefahren. Ist ja wirklich total süß dort, eine Bar und ein Restaurant schöner als das andere. Alles total süß und individuell. Der Night Market war direkt am Luna Park und voller Hippies. Total entspannt, das, was mir hier in Melbourne bis jetzt ein wenig fehlt. Finde die Stadt unglaublich hektisch...Haben uns dort mit ihrer kanadischen ehemaligen Mitbewohnerin getroffen und erstmal ein organisches Curry gegessen und sind ein wenig rumgelaufen, Sara kam dann auch noch nach. War alles sehr schön! Die Tramfahrt zurück hat mir gezeigt, dass ich definitiv nicht in St.Kilda wohnen will…ich fahr da lieber mal am WE an den Strand oder mal abends hin, aber jeden Morgen zur Arbeit so weit…no way!! Dann haben mich dauernd komische Menschen angerufen, angetextet und mir auf die Mailbox gesprochen, aber alles total seltsame Sachen..also wegen Wohnung jetzt. Total zwielichtige Angebote. Na ja.

 

Heute früh bin ich dann erstmal Lebensmittel und Shampoo und so (hab beim Reisen nichts mehr Schweres gekauft) kaufen gegangen und hab erfolglos einen Schuster gesucht. Dafür hab ich morgen früh einen Friseurtermin..oh weh, hoffentlich verstehen die, was ich will. Na ja, bin dann ins „Gloria Jean’s Coffee“ bei mir ums Eck, das ist wie im Woyton, es gibt bequeme Sofas und man kann umsonst ins nett und da ist es nicht so kalt klimatisiert wie im Hostel. Hab dann auch ein paar nette Mails gehabt und mich daraufhin auch telefonieren getraut und war dann in Fitzroy in einem alten Victorianischen Haus, in dem 9 Leute wohnen. 3 Australier, 2 Holländer, eine Deutsche, den Rest hab ich vergessen. Der Besitzer ist Professor für Finance, ein netter Typ. Hat das Haus gekauft, renoviert es Stück für Stück und vermietet an junge Leute. So ein bisschen wie ne Verbindung. Hat einen süßen Vorgarten und ne tolle Küche mit Ofen (hat er grad alles neu gemacht). Die alte Küche würde mein Zimmer werden und da war grad nichts drin, noch nichtmal Boden..aber in einer Woche wäre das fertig und er hat mir anderer bereits renovierte gezeigt. Sind halt winzige Zimmerchen, aber mit nagelneuem Bett, Laminat, Ikeaschrank und eigener eingebauter Dusche. Sehr süß. Aber nicht im Haus, sondern im Innenhof und ich hätte quasi einen eigenen Eingang. Er hat dann halt sehr richtig gesagt, dass das was anderes wäre, als ich vielleicht erwartet hätte, denn wenn man (was normal ist) zu viert in einem Haus wohnt ist das mehr so zusammen leben, hier wäre der einzige gemeinsame Raum die Küche und es ist eher so, als hätte man ne ganz eigene Wohnung mit eben sehr dicht lebenden Nachbarn. Die Umgebung ist aber sehr nett, bin dann von dort durch den Fitzroy botanischen Garten über Carlton (reizt mich als Stadtteil mehr) wieder in der Stadt gelaufen und bekomm allmählich Orientierung (originellerweise heissen ja alle großen Straßen in allen Städten in Ausralien: Kings St, Geroge st, elizabeth st und victoria st. Aber hier sind sie richtig originell, da gibts sogar noch ne große, die heisst Swan St...). Mein Gott gibt’s hier viele Läden (und richtig schöne Klamotten! Aber so extrem: Entweder extrem Hippiestyle oder extrem schick. Und das Schlimmste: WINTERMODE (ja, auch in den Zeitschriften fangen hier schon die Herbst/Wintertrends an&hellip und Restaurants…Hab mir trotzdem mal ne Tramkarte gekauft (110$ die Monatskarte&hellip. Er hat gesagt, ich soll ihn am WE Bescheid sagen, ich wär die erste, die es gesehen hätte und hätte auch Vorkaufsrecht quasi. Koster 190$/Woche. Hab gesagt, ich muss mir das mal überlegen und hoffe, dass ich am WE noch mehr sehe. Er konnte das verstehen und meinte, ja, es wär ja auch alles noch ne Baustelle, und vielleicht würde ich ja was finden, was mich sofort anspricht. Na ja, im Moment hab ich morgen noch eine Termin bei einer Anwältin, die Ende 30 ist (auch in Fitzroy), ansonsten hab ich massig Emails verschickt und auch versucht, Leute zu erreichen, aber bis 5pm arbeiten die alle…Muss jetzt gleich nochmal Mails checken.

 

Bin einfach total müde und erledigt und irgendwie kommt die Müdigkeit der ganzen letzten Wochen hoch und ich dachte heute früh, ich würde soo gern einfach mal zwei Tage nur pennen. Mein 4er Raum ist total ruhig, hab nur Asiaten drin, aber ich kann ja nicht rumliegen und warten, dass die perfekte Wohnung kommt, hab aber auch keine Ruhe, mich in den Park zu legen (davon abgesehen, dass es voll kalt ist (Sonne scheint aber), vielleicht 22 Grad, was nach über 40 echt kalt ist) oder ins Museum zu gehen oder so. Und mich stresst diese busy Businessatmosphäre. Hab echt das Gefühl, aus dem Sommerurlaub zurück ins normale Leben zu kommen und irgendwie keine Lust drauf. Dazu kommt, dass mein Hostel zwar sehr ruhig ist, aber wenn ich auf die Strasse trete ist das ungefähr so, als wär ich auf der Hohen Straße direkt am Dom oder auf der Zeil…nur Gewusel!! Gehe heute daher auch nur mit Sara ins Kino, einen Frauenfilm mit Jennifer Aniston gucken. Und dann früh schlafen. Dann sieht die Welt morgen bestimmt auch wieder anders aus. Aber will ja gar nicht jammern, mir geht’s prinzipiell ja gut.

 

20.2.09 09:35, kommentieren