It is raining cats and dogs...

Ihr Lieben!

Ich bin mittlerweile in Airlie Beach und wie es fuer die "Wet Season" nicht ungewoehnlich ist, regnet es in einer Tour. Ich dachte, Regenzeit hiesse vielleicht, dass die Regenwahrscheinlichkeit hoeher ist, aber dass es UNUNTERBROCHEN wie aus Eimern giesst, das haette ich nicht erwartet. Dabei ist es so warm, dass die Luft echt eine Waschkueche ist und ne Brille sobald man aus dem klimatisierten Bereich tritt, sofort beschlaegt. Heute frueh war mal kurz Regenpause und ich war laufen (waere auch im Regen gerannt, man duscht ja eh hinterher) - ich war so deremassen aus der Puste, das gibt es gar nicht. Ich glaube, man bekommt nur Wasser in die Lunge statt Sauerstoff. Das Klima ist echt total unangenehm. Heute regnet es recht wenig, bin eben in der Pause mal rumgelaufen und habe ausgecheckt, wo das Fitnessstudio ist, wo ich heute Abend hingehe. Hab so einen Aushang von einem Personal Trainer gesehen, der einmal am Tag Gym Classes anbietet, wo jeder vorbei kommen kann, sind zwei Stunden "Total body condition und core fitness" und kostet 10 Dollar. Und da ich ja seit einer Woche ausser Buschwanderungen nichts mehr gemacht hab, geh ich da mal hin. War danach dann Eis essen. In Australien gibt es sooo gutes Eis und ich finde, das Wort "Ice Creamery" sollte man ins Deutsche uebernehmen: "Eiscremerie" klingt doch netter als "Eisdiele" oder? Jedenfalls hab ich ein neues Lieblingseis: Rocky Road. Rocky Road ist auch ein Schokoriegel und besteht aus Schokolade mit Schokostuecken, Marshmallows, roten Gummibaeren, Erdnuessen und Kokosstuecken drin. Also so richtig pervers!! Wenn schon suess, dann richtig Und das gibts auch als Eis...ein Traum! Wobei ich allein Eis essen gehen ein wenig traurig fand, auch wenn es mir sonst nicht viel ausmacht, allein zu reisen. Mal der Reihe nach.

Bin am Sonntag Abend dann zu Rebcca und es war auch wieder wie "nach hause kommen" - einfach ein Ort, an dem ich mich schon auskenne. Und es ist so schoen ruhig bei ihr. Haben den Abend einfach nur gechillt und geredet und morgens noch zusammen gefruehstueckt. War sehr entspannt und eine richtige Erholungsinsel. Montag bin ich dann an den Flughafen, hab mich selbst eingescheckt (macht man hier so, auf dem e-ticket ist ein Barcode, denn man einfach scannt) und hab dann mein Gepaeck abgegeben. Normalerweise hab ich alles schwere in den Taschen, aber ich hab mal die Taktik geaendert und den Rucksack mit den schweren Sachen gestopft und nur ein paar Handtuecher und warme Sachen ins Handgepaeck. Musste dann leider meinen "Stain Remover" wegwerfen, da er angeblich brennbar ist. Aber der hat mich eh immer nur Lacher gekostet, weil ich den in einer Aussentasche meines (oder Kaas... ) Rucksack trug und alle immer meinten: Was hast du da?? Du traegst  doch nicht im ernst einen Fleckenentferner mit der rum....? Alle, die mich besser kenenn gelernt haben, haben dann aber nicht mehr gefragt, sondern wussten warum

Im Flieger war es eisekalt (aber ich bin mit meiner Benchjacke und meinem Pashminaschal immer schon bestens vorbereitet), aber wir konnten auf Hamilton Island laden. Hatte etwas schiss, nachdem mir meine Sitznachbarin erzaehlt hat, dass sie gestern nach 5 Landeanfluegen wieder umgedreht  und zurueck nach Brisbane geflogen sind - soo viel Regen! Der Flughafen war der Hammer!! Sind dann aus dem ungefaeher auf 15 grad runtergkuehlten Flugzeug ausgestiegen und uebers Rollfeld im warmen Regen auf so einem eingezeichnenten Weg zum "Terminal" gelaufen - soo winzig!! Hab mit dem Greyhound an Raststaetten gehalten, die groesser waren!! Die "Gepaeckrueckgabe" war dann auch ein Pickup mit ein paar Anhaengern von denen man dann seine Sache runterholte. Sehr suess!! Hatte mich vorher mal wieder um nichts gekuemmert und mich dann vor Ort nach Faehre und so erkundigt. Sind dann mit ziwschenstopp an zwei traumhaften Inseln nach Airlie Beach gefahren. Oh man, die Inseln hier sind wie in der Karibik!! Waere ein Traum, wenn es nicht schuetten wuerde...muss also wohl wieder kommen, denn Airlie Beach ist ein suesser kleiner Strandort, der aber definitv auf die Segeltouren etc ausgelegt ist, da man von hier ans Great Barrier Reef und auf die Whitsundays kann.

Wusste dann nicht wo mein Hostel ist, hatte aber die Nummer im Handy, das aber keinen Saft mehr hatte. Als Backpacker hat man aber seinen ganzen Hausstand ja stets dabei, also hab ich mein Ladegeraet genommen und im naechsten Laden gefragt, ob ich mal kurz die Steckdose benutzen kann und dann im Hostel gefragt, wie ich dort hinkomme. War so ne Viertelstunden an der Kueste entlang (Im Regen...), hab mich ein bissl verlaufen, bzw. war einfach unsicher und hab dann ne aeltere Lady gefragt. Die war total suess  und hat mich dann zu meinem Hostel gebracht, da sie eh grad mit ihrem Riesenschirm spazieren war und hat dann immer ihren Schirm ueber mich gehalten. Sie war 74, aus Melbourne und sie und ihr Mann waren des Stadtlebens muede und sind nach Airlie Beach gezogen, er ist 80. Wet Season sei nicht so nett, aber sie wuerde das Leben hier genissen. Die Leute sind soo nett einfach!! Sie hat dann gleich gefragt wo ich herkomme und erzaehlt, sie haette auch mal eine Deutsche Gastschuelerin gehabt, die ein Jahr bei ihnen gewohnt habe und dann haette sie die auch mal besucht und waer in Berlin gewesen und bei den Eltern der gastschuelerin in Mainz und sie haetten Weinberge angeschaut und so. Weiss nicht, ob ich hier unkomplizierter bin, oder ob das Leben und die Leute hier echt einfacher sind?? Die sind so nett, auch alle Verkaufer (Servicewueste Deutschland sag ich nur!! Hab am Flughafen in so ner Art Starbuck einen Cappuccino und so eine Art Rosinenbroetchen gekauft und der Verkaufer meinte dann, ob ich wisse, wie die Australier das essen, was ich verneinte. Dann meinte er: Wart mal... Hat mir das Broetchen warm gemach tund in zwei kleinen Becher Schlagsahne und Marmelade dazu gegeben und gemeint: Damit musst du das mal probieren!!).

Das Hostel selbst ist sehr schoen, direkt an der Hauptstrasse und hat auch einen Biergarten/Club/Restaurant  unten. Bin in einem 8er Zimmer und wir haben Fernseher und Klimaanlage (hab heute Nacht promt gefroren...)! Es riecht trotzdem nach nasser Hund, auch wenn alles schoen sauber ist. Haben sogar ein eigenes Bad und als ich vom Joggen heute zurueck kam, war keiner im Zimmer. So angenehm, in Ruhe kramen zu koennen, ohne Angst zu haben, jemanden zu wecken (bin ja wieder um 7 wach gewesen...haette heute mal ausschlafen koennen, aber das kann ich ja irgednwie nicht. Aber auf der Westkuestentour geht es eh jeden tag um sieben los) Hab dann meinen Rucksack ausgepackt, alles neu gefaltet und Waesche gemacht. Ist sogar auch mitder hier ueblichen "Kaltwaesche" (mehr als 30 grad machen die Maschinen nicht...baeh.) sauber geworden, leider hat irgendwer den Schrott aus dem Trockner genommen bevor es fertig war. ist jetzt noch leicht feucht und kein Trockner frei

Hatte gestern dann 3 Roomies (="Roommates". Die Australier kuerzen ja alles ab und haengen ein "i" dran. Bin damit aber einmal schwer in einen Fettnapf gehuepft, da ich auf Fraser beim Picknick nach einem "Nappie" (= meine "Napkin", glaubte aber, die nennen das hier so) gefragt hab. Leider heisst das nicht Serviette, sondern Windel...daraufhin hat unser Ranger sich dann 5 Minuten totgelacht. Na ja, was solls, bin, wie eingie von euch wissen, auch englisch ja eh unglaublich witzig (ja, noch witziger als sonst....). Hab immer das Gefuehl, dass mein Wortschatz so begrenzt ist, aber ich hab mit einer 5 sprachigen Belgiern geredet und die meinte, dass kaeme mir sicher nur  so vor, weil ich sehr sprachorientiert waere und das stimmt. Ich finde ausdrucksweise sehr wichtig und hasse es daher, mich nicht so ausdruecken zu koennen, wie ich es gern wuerde. Das  hidnert mich auch daran, noch ne Sprache zu lernen (wuerde gerne spanisch koennen), weil man am Anfang immer nur so sprechen kann wie ein Vollidiot).

Zurueck zum Thema. Meine Roomates waren drei deutsche Tourismusstudentinnen, die in Melbourne Auslandssemester machen (schon seit dem Sommer) und in ihren Semesterferien nun reisten. Waren dann abends zusammen essen (und dann noch ne Bar weiter, wo ein abgerockter Pete Dohertyverschnitt gute Lifemusik gemacht hat (und es gibt sie auch hier: Emos....dachte, in Laender, wo man Tokiohotel nicht kennt, gaebe es das nicht. Aber vielleicht waren es ja auch Europaer) und sie haben mir viele wichtige Tipsp bezueglich Wohnungssuche und Stadtteilen etc geben koennen. Sie sind heute "heim" geflogen und wir werden uns in Melbourne auch treffen. War cool, da macht es wenigstens auch mal sinn, seine Lebensgeschichte zu erzaehlen. Finde es allmaehlich muessig, ueber die immer selben Dinge mit Menschen zu reden, die ich nie wieder seh. Die Maedels waren auch seit acht Wochen unterwegs und nur noch muede und sind daher frueh ins Bett, ich bin dann noch telefonieren gegangen und war danach noch recht unternehmungslustig, da ich ja an dem Tag nur gereist war. Hab dann auf dem Rueckweg gemerkt, dass ich aber zu nuechtern fuer alle Kneipen war. In unserem Hostel-Bar-Club sahen die Menschen aber sehr nett und normal aus, also hab ich was verruecktes gewagt und bin allein weggegangen. Hab mich zwar nicht mit einem roten Kleid und einem, Whiskey allein an die Bar gesetzt, aber mit einem "Pure Blonde" auf die Tanzflaeche gestellt, weil ich dachte, da merkt keiner, dass ich allein da bin. Hab dann ein bissl getanzt, aber war auch nicht soo richtig kommunikativ. Hab dann geschwankt, ob ich mich grad armselig (ich hab keine Freunde...aber kann man ja auch nicht, wenn man grad erst ankam) oder total mutig finden sollte. Hab mich dann fuer mutig entschlossen, aber bin dann nach dem "Schlummi" (so nannte eine Schweizer freundin in Sydney einen Schlummertrunk) dann doch auch ins Bett. Finde es auch manchmal ermuedend, Leute kennen zu lernen. Das geht super schnell, wir sind ja alle eine "Backpacker Familie" - hey, wer bist du? Nimm dir ein Bier und setz dich zu uns...aber dann sieht man sich nie wieder. Und jeden Abend neuen Leuten zu erzaehlen, wie lang bist du schon in Australien bist, wo man schon war etc pp. ist echt doof, wenn man sie dann nie wieder sieht. hab ich heute keine Lust drauf, weil ich morgen ja schon wieder weiterziehe...

Wollte heute dann keine Schiffstour im Regen buchen, aber da heute bis naechste Woche Donnerstag der letzte Tag ist, an dem ich nicht reise, geniesse ich es, grad mal nichts zu tun, Sport zu machen, meine Waesche zu machen (ja ja, die Hausfrau in mir...hab erstmal das Flusensieb des Trockners gereinigt, gut, hm?).

Hab im Moment echt das Gefuehl, mich kann man im Moment ueberall aussetzen, ich komm klar. Ich meine, das kam ich schon immer, aber ich bin dabei nicht mehr angespannt oder fuerchte mich nicht. Hab vorhin auch den Fitnessmensch angerufen, nachdem ich den Aushang gesehen hatte und hab gefragt, ob ich da einfach vorbeikommen kann oder ob ich mich anmelden muss.

Freu mich wahnsinnig auf die Westkueste, auch wenn ich morgen nur reise ( 1 Stunde Faehre, 2 Stunden Flug, 4 Stunden Aufenthalt in Brisbane, 4 Stunden Flug nach Perth, dann ins Hostel, 4 Stundne schlafen und dann faehrt der Bus). Hoffentlich ist die Gruppe nett, das sind naemlich so kleine Busse mit nur 24 Leuten. Mal schauen.

Und danach frueh ich mich dann langsam auch, mir "ein Nest" in Melbourne zu bauen, ne Wohnung zu suchen, Leute kennen zu lernen, die ich mal oefter sehe, das kulturelle Programm zu nutzen (da wird soo viel geboten) und dann auch zu arbeiten...wobei das in den Tag hinein leben auch nicht schlecht ist Wer haette gedacht, dass ich das mal sage?? Hab uebrigens im greyhound Bus einen "SBS Radio" Kugelschreiber (mein kuenftiger Arbeitgeber) gefunden - fand ich lustig!!

So ihr Lieben, ich freu mich immer ueber Nachrichten aus der Heimat und werde jetzt mal Fluege von Perth nach Sydney und von Sydney nach Melbourne buchen...

Ich druecke euch!!
tina

PS: Keine Sorge, bin bis jetzt weder in den Zyklon geraten, noch ertrunken, noch verbrannt. Aber schon krass, was hier mit dem Wetter grad los ist...

10.2.09 05:04

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Brigitte / Website (10.2.09 12:51)
Hi tina, schön, dass du den sbs-Kuli gefunden hast, aber da gibt es sicher jemanden, der sich mehr über deinen verlorenen iPod freut... Kismet.
mama


Freidenkerzone / Website (10.2.09 22:23)
Hallo, spannend zu lesen.
Wann wirst Du dennn zu arbeiten anfangen und was wird das für eine Arbeit sein?

LG Freidenkerzone

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen